Skip to main content

Die Tour de Lorraine wird 2021 im Mai statt wie bisher im Januar stattfinden

Das globalisierungskritische Politfestival mit Konzerten, Kino und verschiedenen Inhaltsveranstaltungen findet im kommenden Jahr zum 21. Mal statt. Die Einnahmen aus der legendären Partynacht fliessen immer in emanzipatorische politische und soziale Projekte. Was aus dem Widerstand gegen das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos entstand, hat sich über die Jahre zu Berns grösstem Solidaritätsfest entwickelt.

Die Corona-Pandemie und die entsprechenden Massnahmen zur Eindämmung, die möglicherweise auch Anfang nächstes Jahr noch in Kraft sind, sprechen gegen eine Planung im Januar. Wir haben uns deshalb entschieden, die Tour de Lorraine auf Anfang Mai zu verschieben und ziehen so mit dem WEF gleich, das seine nächstjährige Ausgabe ebenfalls auf Mitte Mai gelegt hat. Die Soliparty wird am 1. Mai stattfinden, die inhaltlichen Veranstaltungen in der folgenden Woche.

Die Tour de Lorraine unterstreicht durch die zeitliche Nähe der Veranstaltungen auch ihre inhaltliche Kritik am Treffen der Wirtschaftselite. Daneben bleibt zu hoffen, dass im späten Frühling der gemeinsame Austausch zu politischen Themen und das kollektive Feiern für einen guten Zweck wieder breiter möglich sind.

Inhaltlich widmet sich die Tour de Lorraine 2021 dem Thema Dekolonisierung.

Klimahalle

Und auch die Klimahalle kommt – und sie wird gut! Das Klimahallen-Kollektiv hat sich entschlossen, sie doch ein bisschen rauszuschieben.

Es scheint nicht realistisch, im Januar einen solchen Event so durchzuführen, dass wir uns alle wohl und sicher dabei fühlen.

Neu ist die Klimahalle geplant vom 18. - 20.März 2021.

Laufend aktuelle Infos zur Klimahalle findest du auf www.klimahalle.ch