Skip to main content

Das Filmprogramm zur Tour de Lorraine

Kino in der Reitschule

Wir bitten dich unsere Raumpolitik zu beachten.

«L’amour et la révolution»

Sa, 20.01.24 / 19³⁰ Uhr

(Liebe und Revolution)

Dokumentarfilm von Yannis Youlountas (Griechenland, 2018, OV/d, 84 Min.)

Zehn Jahre nach der grossen Krise in Griechenland geht der Kampf für eine gerechtere Gesellschaft weiter.

«La estrategia del caracol»

Sa, 20.01.24 / 21³⁰ Uhr

(Die Strategie der Schnecke),

Tragikomödie von Sergio Cabrera (Kolumbien 1993, OV/d, 110 Min.)

Mieter:innen aller Länder, vereinigt euch! Selten wurde Widerstand im Kino so poetisch und phantasievoll inszeniert.

«Le mani sulla città»

So, 21.01.24 / 16⁰⁰ Uhr

«Hände über der Stadt»

Drama von Francesco Rosi, Italien 1963, OV, 105 Min.

In den Jahren des Wiederaufbaus nach dem Krieg ist Neapel ein Schachbrett für die Spiele korrupter Politik und verschiedener Machtinteressen.

Bürgerkrieg in Frankreich?

Di, 23.01.24 / 19⁰⁰ – 21³⁰ Uhr
Diskussion und Video

Der neue Aufstand in den Banlieues: innovative antagonistische Praktiken und Eskalation der repressiven Modelle. Mit Zouina Meddour (Le Blanc-Mesnil), Abdelaziz Chaambi (Lyon) und Atanasio Bugliari Goggia (Bern).

Weitere Infos hier.

Ernte teilen

So, 28.01.24 / 19⁰⁰ – 21³⁰ Uhr
KGH Johannes, Wylerstrasse 5, Grosser Saal
Filmvorführung und Möglichkeit zum Austausch mit Solawi-Vertreter*innen

von Philipp Petruch (DE, 2023, 81 min, Deutsch, UT: E/SP)
Eine Reise zu Pionier*innen der Agrarwende. Neue Konzepte und Ideen, um unser Essen saisonaler, regionaler, ökologischer und fairer zu produzieren und zu konsumieren. Die Solidarische Landwirtschaft zeigt, dass es Wege jenseits von Zerstörung und Profitgier gibt. Es werden auch Solawi-Vertreter*innen anwesend sein.