Skip to main content

Die TdL seit 2001

Wir haben unsere Webseite aktualisiert und aus diesem Grund steht im Moment das Archiv leider nicht zur Verfügung. Nach der Tour im Januar 2018 haben wir hoffentlich Zeit dieses wieder bereit zu stellen. Hier aber ein kleiner Überblick über die letzten Jahre:

  • 2018: «Teilhabe für Alle! Da wo wir leben.» [antidot.incl | Webseite]
  • 2017: «Tanzen gegen TiSA, Anders Handeln» [Booklet]
  • 2016: «Kein Mensch ist Illegal» [antidot.incl]
  • 2015: «Hesch mer e Bonobo?» [Programmheft]
  • 2014: «Hier baut das Quartier» [antidot.incl]
  • 2013: «Drecksgeschäfte! - Rohstoffdrehscheibe Schweiz» [antidot.incl]
  • 2012: «wachstumswahnsinnloswerden»
  • 2011: «Gemeingüter befreien!» [antidot.incl]
  • 2010: «Alternativen säen!» [antidot.incl]
  • 2009: «Stop the Game»
  • 2008: «Pharmamultis und Patente» mit dem [Antivasella]
  • 2007: Gib8 - Strassenfestival gegen G8 [Flyer]
  • 2007: «Ernährungssouveränität, Nestlé freie Zone» [Flyer]
  • 2001 - 2006: Die ersten Jahre  im Zeichen der Proteste gegen das WEF

Der Verein «Tour de Lorraine»

Der Verein Tour de Lorraine ist aus den Protesten und Diskussionen um das World Economic Forum (WEF) und die neoliberale Globalisierung entstanden und will eine finanzielle Unterstützung an politische, soziale und kulturelle Basisprojekte in Bern und weltweit leisten.

Im Januar 2000 organisierten attac Bern, die Anti-WTO-Koordination und die städtische OeMe Kommission erstmals eine 'Tour de Lorraine' gegen das WEF. Unter dem Namen 'Perspektiven nach Davos' haben die drei Gruppen seither jährlich die Tour de Lorraine durchgeführt, ein kultureller Grossanlass in verschiedenen Restaurants, Bars und Kulturzentren auf beiden Seiten der Lorrainebrücke mit zahlreichen Bands, DJ's, Filmen, Theater- und anderen Performances. Mit dem Erlös der mittlerweile traditionellen Tour de Lorraine wurde einerseits die Kampagnen und Demos gegen das WEF-Jahrestreffen in Davos finanziert, andererseits konnten damit auch viele Diskussionsveranstaltungen von Perspektiven nach Davos, sowie andere Projekte von befreundeten Basisgruppen unterstützt werden.

Mit der Gründung des Vereins 'Tour de Lorraine' wollen wir diese Praxis weiter führen, erweitern und transparenter gestalten, sowie die beteiligten Kulturlokale besser einbinden. Mit einer Mitgliedschaft im Verein Tour de Lorraine können Einzelpersonen, sowie Organisationen, Kollektive, Genossenschaften, etc. dazu beitragen, dass verschiedene Projekte und Basisorganisationen finanzielle Unterstützung erhalten, die sich in Bern und weltweit für soziale Gerechtigkeit einsetzen.

An der vierteljährlich stattfindenden Sitzung entscheidet der Vereinsvorstand über die Verwendung des Vereinsvermögen. Die eingegangenen Anträge für finanzielle Unterstützung werden besprochen und mit einem Beitrag unterstützt, sofern das Gesuch dem Vereinszweck entspricht und die finanzielle Lage es zulässt. Auf jeden Fall soll das Vereinsvermögen nicht gehortet, sondern verteilt werden. Der Vorstand setzt sich derzeit zusammen aus Delegierten von attac Bern, Anti-WTO-Koordination, OeMe Kommission sowie der Brasserie Lorraine und dem Restaurant Sous le Pont und kann erweitert werden für andere Basisgruppen oder Kulturlokale, die sich verpflichten aktiv an der Organisierung der Tour de Lorraine mitzuwirken und/oder andere Funktionen im Vorstand übernehmen.

Die Mitglieder werden vierteljährlich über e-mail informiert über die vom Vorstand  gesprochenen Unterstützungsbeiträge (falls erwünscht) oder jährlich per Brief mit der Einladung zur Jahresversammlung und dem Jahresabschluss. Auf dieser werden die gesprochenen Beiträge zudem publiziert und die vom Verein unterstützten Projekte/Organisationen verlinkt. Dort sind auch die Statuten und das Organisationsreglement des Vereins einsehbar, in dem im Detail festgehalten wird, wie ein Unterstützungsantrag eingereicht werden soll und nach welchen Kriterien der Vorstand entscheidet.

Die 18. Tour de Lorraine findet am Samstag, 20. Januar 2018 statt.

Gesuch um Unterstützungsbeitrag

Mit dem Vereinsvermögen (bestehend aus den Einnahmen aus den Eintritten bei der Tour de Lorraine und anderen Spenden) werden politische und kulturelle Aktivitäten unterstützt, welche dem Vereinszweck entsprechen. Es werden Projekte gefördert, welche eine öffentliche Auseinandersetzung über Themen wie soziale Gerechtigkeit, Umverteilung, Chancengleichheit, etc auslösen oder der Weiterbildung und Vernetzung von politischen AkteurInnen dienen.

Über die Annahme eines Unterstützungs-Gesuches wird aufgrund des untenstehenden Kriterienkataloges an den viertel-jährlich stattfindenden Vorstandssitzungen entschieden. 

Anträge für finanzielle Unterstützung können per Post oder per Email tdl@tourdelorraine.ch eingereicht werden.

Achtung, wir haben eine neue Postadresse:

Verein Tour de Lorraine
3000 Bern

TdL-Vorstandssitzung:

  • 28. Februar 2018 (Anträge einreichen bis am 1. Februar 2018)
  • 30. Mai 2018 - Mitgliederversammlung (Anträge einreichen bis am 1. Mai 2018)
  • 29. August 2018 (Anträge einreichen bis am 1. August 2018)
  • 28. November 2018 (Anträge einreichen bis am 1. November 2018)

Es finden alle 3 Monate Sitzungen statt. Die Stichdaten zur Einreichung von Anträgen sind jeweils: 1. Februar, 1. Mai, 1. August und 1. November

Ein Unterstützungsgesuch beinhaltet einen Projektbeschrieb, ein Gesamtbudget und die Kontoangaben.

Kontoverbindung

Unsere Kontoverbindung für Spenden:

Verein Tour de Lorraine, 3000 Bern

PostFinance AG, Mingerstrasse 20, 3030 Bern

IBAN CH24 0900 0000 6061 4796 1
BIC POFICHBEXXX