TdL16 #refugeeswelcome

Nr. 2: Film Blue Eyed – Die (De-)Konstruktion von Rassismus

Wann: 13.30 – 17 Uhr
Wo: Böxli neben dem Denk:mal (#C auf Karte)

Beschreibung:
Im ersten Teil des dreistündigen Workshops sehen wir uns gemeinsam den Film «Blue Eyed» an, der einen Workshop der Anti-Rassismus-Aktivistin Jane Elliott dokumentiert. Der Film zeigt in eindrücklicher und bedrückender Weise, wie Rassismus innerhalb weniger Minuten anhand eines zufälligen Merkmals – der Augenfarbe – konstruiert werden kann. Die Konstruktion wird unmittelbar mit den Teilnehmenden erzeugt, sodass die Erlebniswelt von Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind, unmittelbar real erfahrbar wird.
Im Anschluss analysieren und diskutieren wir den Inhalt des Films. Mögliche Aspekte sind strukturelle und institutionelle Diskriminierung in unserer Gesellschaft, die politische Dimension von Rassismus,  die Bedeutung der Autorität in der Konstruktion von Rassismus, Möglichkeiten, sich selber zu schützen oder auch pädagogische Interventions¬möglichkeiten.
Film: Blue Eyed von Bertram Verhaag (1996), USA 1996, 90 Min.

Referent:
Klingsor Reimann, Philosoph