Brasserie Lorraine

Doors 21.00 Uhr

Kejnu (CH)

21.30 Uhr 

Kejnu sind für ihren malerischen und facettenreichen „Alternative Pop-Rock“ bekannt. Für den fluffig-puffigen Mainstream zu kratzig, für den staubigen Underground zu gepflegt. Die neueste Doppelalbum-Produktion von Mastermind Nuél Schoch und seinen drei Mitmusikern heisst „Centillion“ und beinhaltet 20 teils sehr unterschiedliche neue Songs, welche sich irgendwo zwischen Retro, Future, Science Fiction, Romantik, Lo-Fi und Pop ansiedeln.

Nuél Schoch (voc/git)
Ramon Ziegler (voc/synth/rhodes)
James Varghese (bass)
Alessandro Giannelli (drum)

Tiken Project (CH)

23.00 Uhr

Tiken Jah Fakoly gilt als einer der einflussreichsten Reggaemusiker von Afrika. Seine Musik bewegt, politisiert und kritisiert. Das Tiken Project nahm sich dieser Musik an und gibt sie wieder. Die Musiker um den Bandleader Flavio Viazzoli lassen die Welt des Reggae aufleben und verbreiten damit beste Stimmung.

Flavio Viazzoli (dr)
Bidu Rüegsegger (b)
Dominik Beck (g)
Claudia Döffinger (p)
Jonas Beck (tb)
Hanna Marchand (s)
Stefan Bernhard (tp)
Milena Dürst (voc)
Rea Hunziker (voc)
Kaspar Eggimann (voc)

Les belles du soir (DJ)

00.30 Uhr

Sing-Along-Disco zwecks Tanzbeinschwingen und Kehleheisersingen. Jeder Song ein Hit – oder zumindest tanz- und im Refrain mitsingbar. Handverlesene Perlen aus den letzten Jahrzehnten, garantiert ohne Stil- und Sprachbarrieren oder Berührungsängste vor Glimmer, Trash, Beats und harten Riffs. Alles, was das Herz begehrt, und wieder retour. Muskelkater? Vorprogrammiert!