Quartiertour de Lorraine

Der bewegten Geschichte des Lorrainequartiers wollen wir mit kommentierten Bildprojektionen an die heutigen Häuserfassaden auf die Spur kommen. Damit soll die Gewordenheit des Quartiers in den Fokus rücken.

Auf dem Rundgang wandeln wir neben bekannten auch immer wieder auf unbekannten Wegen durchs Quartier und werfen dabei Schlaglichter auf wichtige städtebauliche und soziokulturelle Entwicklungen der letzten 40 Jahre. Vom Bau der GIBB-Erweiterung, über den Wandel des Gewerbes bis hin zur Etablierung der Alternativszene in der Lorraine.

Schliesslich landen wir in der Gegenwart des Centralwegareals, wo wir uns mit den Zukunftsperspektiven dieses vielfältigen, eigensinnigen Quartiers beschäftigen wollen. 

Durchführung & Treffpunkt

Donnerstag, 16. Januar, 18 Uhr
Freitag, 17. Januar, 18 Uhr
Samstag, 18. Januar, 18 Uhr

Los geht's im Lorrainepark

Der Rundgang wird bei jeder Witterung durchgeführt und dauert ca. 90 Minuten.

Bern hin und weg – Migration findet Stadt 

Die Lorraine gilt seit jeher als Einwanderungsquartier. Unterschiedliches lässt Menschen hierher kommen – und wieder weggehen. Wir führen Sie von Exotischem zu Alltäglichem, vorbei an allerlei Reglementen und Geschichten bis an einen der Ränder Berns mitten in der Stadt. 

Diese Tour wurde vom Verein StattLand bereits früher angeboten. Anlässlich der diesjährigen Tour de Lorraine wird er drei weitere Male durchgeführt. 

Durchführung & Treffpunkt

Mittwoch, 15. Januar, 18 Uhr
Samstag, 18. Januar, 
16 Uhr
Sonntag, 19. Januar 16 Uhr

Jet Wasch Bern, Dammweg 43 (neben dem Café Kairo)

ohne Schauspiel | ca. 75 Minuten 


 

antidotincl.

Zur Tour erscheint auch 2014 ein antidotincl. mit Hintergrundtexten, Interviews und dem kompletten Programm als Beilage zur WOZ oder als Download.