Weitere Medientipps zum Thema

Schwerpunkt von Journal-B & Rabe zur Tour de Lorraine

Journal-B und Rabe begleiten die Tour de Lorraine und produzieren in der Woche vor der Tour täglich einen Beitrag:

Kolumbien im Goldrausch | Rohstoffhändlerin Schweiz | Vom Nutzen der Rohstoffunternehmen | Plastikverpackt und Pfannenfertig | Nicht nur zum Kiffen | Die Tour de Lorraine in Bildern

Zudem ist im Anschluss an die Tour de Lorraine folgender interessanter Artikel bei Journal B erschienen: Das Goldgeschäft vor unserer Haustür

Strassenmagazin Surprise mit Rohstoff-Schwerpunkt

Das Strassenmagazin Surprise nimmt sich in der ihrer Ausgabe vom 6. Januar 2012 dem Thema "Drecksgeschäfte" ebenfalls an. Publiziert ist ein längeres Interview mit Oliver Classen von der Erklärung von Bern. Das Magazin ist online verfügbar.

Toxic City: Deutscher Giftschrott für Ghana

(Reportage für ZDF Zoom) Christian Bock, Deutschland 2011, OV/d, 43 Minuten

Was geschieht mit unseren alten Computern nach ihrer Entsorgung? Laut UN-Schätzungen werden global jährlich 20 bis 50 Millionen Tonnen Elektroschrott produziert. Ein Teil der europäischen Abfälle landet in Agbogbloshie. einem Vorort von Accra in Ghana. Europäische Reeder verschiffen Abfälle nach Afrika, wo die Fracht illegal entsorgt wird.  Konzentrierte und hochgiftige Schwermetalle verseuchen die Menschen, die Böden, die Flüsse und die Fische. Die Händler verdienen dabei Millionen. In den meisten Ländern gelten Umweltschutzgesetze, es gibt Recycling-Systeme für Schrottcomputer – doch die Gesetze haben grosse Lücken. Von Jahr zu Jahr wird deshalb mehr Elektromüll in andere Teile der Welt verschifft. Die Reportage «Toxic City» vom Regisseur Christian Bock verfolgt die Wege des europäischen Elektroschrotts nach Ghana und zeigt in beeindruckenden Bildern das Ausmass der Verwüstung.

Der Film ist hier im Web zu sehen.

Web-Links zum Selberforschen

Das Netz ist voller Informationen zum Thema des Rohstoffhandels und bietet Tools und Plattformen, um selbst aktiv zu werden. Nachfolgend eine unvollständige Auswahl:

Von Corporate Watch UK gibt es eine nützliche DIY-Anleitung zum Thema Firmenrecherche. 
«How to research companies» im handlichen PDF-Format 
Der Verein MultiWatch richtet ein wachsames Auge auf die Geschäftspraktiken von multinationen Konzernen und stellt auf seiner Website ein Archiv mit Dossiers zu Schweizer Konzernen zur Verfügung:
Unter der Rubrik «Trägerschaft» sind zudem Links zu weiteren Organisationen und Gruppen in der Schweiz, die zum Thema arbeiten.
www.multiwatch.ch
Banktrack ist ein globales Netzwerk, das die krummen Deals von Banken dokumentiert: 
www.banktrack.org
Mining Watch Kanada dokumentiert den Bergbau: 
www.miningwatch.ca
Für Informationen zu Minen in Südamerika ist «No a la Mina» aus Argentinien die beste Quelle (in Spanisch): 
www.noalamina.org
An der Uni Bern forscht die Arbeitsgruppe Infoe CH zu Bergbaukonzernen. Infos zur aktuellen Studie: 
www.infoe.ch
Die Website «Mines and Communities», die vom Fachautor Roger Moody betrieben wird, bietet die kompletteste Infosammlung zum Thema Bergbau, durchsuchbar nach Ländern, Firmen und Themen:
www.minesandcommunities.org

DruckenDrucken