TdL17 #TanzenGegenTiSA

Brasserie Lorraine, Quartiergasse 17

21.00 Guts Pie Earshot (Revolting Breakbeat Punk – live Cello & Drums)

Als Duo sprengen Rizio (Patrick Cybinski) an Cello & Effects und Scheng (Jean Jacobi) an den Drums seit 2004 alle Konventionen in einer atemberaubenden orientalisch anmutenden Mixtur aus höchst tanzbarem Techno, Breakbeat, Punk, Jazz und World Music. Die vielleicht grösste Leistung, die das Duo an seinen schweisstreibenden Konzerten vollbringt, ist es, Weltmusik-Anhängerinnen mit Punks zu versöhnen und Metal-Fans ebenso begeistern zu können wie Techno-Anhänger. Dass der musikalische Cocktail nicht beliebig erscheint, sondern grenzsprengend und in allen Bereichen authentisch und homogen wirkt, ist das vielleicht Faszinierendste an diesem Konzept. Man lässt sich treiben wie auf einer Techno-Party, tanzt Pogo wie auf einem Punk-Konzert oder sieht fasziniert zu, wie der Cellist seinem Instrument gleichermassen diese luftigen wie dröhnigen Klangfarben zu entlocken weiss, während der Schlagzeuger am Rande des Menschenmöglichen explodierende Breakbeats in rasenden Geschwindigkeiten herbeiprügelt.

23.00 L.N/A (Live Elektronik, Breakbeat, Hardcore)

Wer dachte, von Breakcore beeinflusste elektronische Musik könnte alles, nur nicht „schön“ sein, der sieht sich eines Besseren belehrt. L.N/A spickt ihre emotional aufgeladene elektronische Musik, wie sie melancholischer kaum sein könnte, mit Splittern der Hoffnung und zieht tanzend in ihren Bann. Trotz nur einer einzigen Groovebox im Gepäck, erschafft sie eine faszinierend magische Bühnenpräsenz, mit sehr persönlicher Atmosphäre, in der man mit seinen eigenen Abgründen und Hoffnungen konfrontiert wird: euphorisch tanzend, nachdenklich schwelgend.
Der Übergang von Guts Pie Earshot zu L.N/A ist fliessend, nicht zuletzt ist es auch ein kleiner Vorgeschmack auf das neue gemeinsame Projekt, mit dem sie gerade im Studio sind.