CAFÉ KAIRO

Freitag, 19.30h

TURNHALLE IM PROGR

Samstag, 13:00h - 15:00h & 15:30h - 17:30h

Die Weltwirtschaftskrise – Konsequenzen und Perspektiven

Diskussion mit dem Historiker KARL-HEINZ ROTH aus
Deutschland
Die Weltwirtschaftskrise seit 2008 ist die erste globale Krise
dieses Jahrhunderts. Ihre Wucht ist gewaltig und sie hat
alle Winkel des Planeten erfasst. Die herrschenden Eliten
reagieren auf sie mit Gegenmassnahmen, die es so in der
Geschichte noch nie gegeben hat, und auch das Mass der
globalen Absprache, wie auch der dabei angewandten Instrumente,
gab es in dieser Form noch nie. Der Zusammenbruch
der Weltökonomie konnte so zwar bislang verhindert
werden, die Krise selbst haben sie aber noch nicht in den
Griff bekommen.
Doch wer wird für die Krise bezahlen? Geht es nach den
Mächtigen, sollen die Unter- und Mittelklassen dafür aufkommen.
Dagegen formiert sich aber Widerstand, wie es
die Slogans «Wir bezahlen nicht für eure Krise» oder «Wir
sind 99%» verschiedener sozialer Bewegungen zeigen. Die
Würfel sind also noch nicht gefallen...

KARL-HEINZ ROTH ist Arzt, Historiker und Sozialforscher. Seit den
1960er Jahren ist er in verschiedenen linken Bewegungen und als
Autor aktiv. 2009 erschien sein letztes Buch «Die globale Krise».
Die Diskussion wird von der FAU Bern organisiert. Am Samstag 21.1.
gibts zudem zwei Workshops mit Karl-Heinz Roth für eine vertiefte
Auseinandersetzung. Mehr Infos unter www.faubern.ch

DruckenDrucken
Valid XHTML 1.0 und Valid CSS 2